Regattabericht 10. Münster-Cup am 9.+10. April 2022 auf dem Aasee

von Dirk Clausen

Am Freitag fuhren Sabine und ich nach Münster, auch um der Einladung von Ulli Libor zur Schiffstaufe zu folgen, doch der Verkehr auf der Straße ließ uns nicht durch und so kamen wir zu spät zur Taufe aber noch rechtzeitig zum Essen und erlebten noch ein schönen Abend.

Am Samstag ging es zügig, begleitet von Regenschauern, ins Wasser und nach einer kleinen Steuerleutebesprechung auf den See. Hier zeigten sich bereits während der Warmlaufphase satte Böen, so dass einige bereits mit Schäden zurück in den Hafen gingen.

Nach dem Start setzte sich das Feld mit meist flatternden Segeln in Bewegung und nicht jeder schaffte die erste Runde. Urs führte das Feld an, machte dann aber einen Tauchgang. Auch andere mussten oder wollten abbrechen und haben sich die anderen Rennen dann vom Hafen aus betrachtet. Die nächsten zwei Läufe gingen besser, der Wind ließ nach und ich schloss mit überraschend gutem Ergebnis den Tag ab.

Am Sonntag war mehr Regen aber weniger Wind, dafür aber Winddreher von mehr als 40°, so dass man, wenn man geschickt war, mit gleichem Kurs auf dem anderen Bug weitersegeln konnte. Ich natürlich nicht und so fiel ich wieder in der Platzierung zurück, was ich in der letzten Wettfahrt durch eine verkehrte Startzeit auch nicht verbessern konnte.

Alles in allem war es ein herausforderndes Wochenende wobei sich Ulli vor Andreas und Henk durchsetzen konnte. 

Wir erlebten beim Segelclub Münster wieder einen perfekten Ablauf an Land beim „Booteschubsen“, ein super Team auf dem Wasser und eine herzliche Versorgung in allen kulinarischen Bereichen.  So geht „segeln unter Freunden“

Vielen Dank, ich freue mich auf´s nächste Mal

Dirk Clausen

Ergebnisse

CzechDanishDutchEnglishFinnishFrenchGermanItalianNorwegianPolishRussianSpanishSwedish
Cookie Consent mit Real Cookie Banner