Foren

Trimm- und Tuning-Fragen

 

Beigetreten: Vor 4 Monaten
Beiträge: 3
Themenstarter  

Hallo Zusammen,

Ich bin recht neu im 2.4mr, und konnte ein gut eingestelltes Boot vom Vorbesitzer übernehmen. Damit war ich bisher an 2 Regatten. Es scheint auch sehr gut zu laufen, in dem Sinne habe ich mal noch nicht allzu viel ein- und umgestellt. Ich fahre den Mastfall nach Trimmanleitung von Heiko, mehr habe ich nicht gemacht.

Aber trotzdem möchte ich natürlich das Boot besser verstehen lernen. Aktuell beschäftigt mich vor allem das Thema Mast, Salinge und Wantenspannung. Ich habe an der letzten Regatta gesehen, dass es unterschiedliche Masten gibt. Meiner ist recht "grob", viele Teilnehmer fahren einen Mast der im Top doch deutlich feiner ausläuft. Ich nehme an da geht es um Gewichtsverteilung und Anströmung im Segel. Aber sind denn die dünneren Masten auch steif genug? Oder hebt sich das wieder auf, und ich muss mir um meinen vermeintlich zu "dicken" Mast keine Sorgen machen?

Dann der Salingwinkel und die Wantenspannung. Ich komme niemals auf die maximale Spannung die Heiko in seiner Trimmanleitung angibt. Dafür müsste ich ganz schön viel nachstellen, und traue mich nicht, da die Kiste ja eigentlich aus meiner bescheidenen Erfahrung schon ganz gut läuft. Was macht eigentlich die Wantenspannung, wenn man sie erhöht? Ich vermute mal, den Mast seitlich stabilisieren, und anhand des eingestellten Salingwinkels vorbeugen? Der Salingwinkel ist bei meinem Mast nur sehr grob verstellbar, mit unterschiedlichen Löchern. Vom Starboot kenne ich die Einstellung mit Schräubchen, also stufenlos. Diese stellt man nach Crewgewicht und Windstärke ganz genau ein, und es wird ein regelrechter Hype um die perfekte Einstellung gemacht. Gibt es auch für den 2.4 Salinge mit stufenloser Einstellung? Am liebsten natürlich während dem Segeln von unten? Oder ist dieses Thema nicht wichtig genug, und ich mache mir wieder zu viele Gedanken?

Auf dem Vorwind wird ja der Mast nach vorne gekippt. Der Verstellbereich ist aber doch recht klein. Darf man den Ausschnitt im Deck beliebig nach vorne verlängern? Oder gibt es "rollende Mastfüsse", damit man da mehr nach vorne kippen könnte? Wäre das denn überhaupt erlaubt?

Gibt es eigentlich irgendwo Trainings oder Trimm-Workshops, oder behalten die Cracks ihr Wissen für sich?

 

Herzliche Grüsse

SUI 157 Eight Feet

Urs

 

 

 


Zitat
Beigetreten: Vor 4 Monaten
Beiträge: 3
Themenstarter  

Nachtrag:

 

Meine Salinge sind gar nicht verstellbar, habe mich geirrt. Sie sind auf jeden Fall weit weg vom empfohlenen Mass aus der Trimm-Anleitung von Heiko. Korrigieren würde nur mit der Schleifmaschine gehen, und das ist nicht reversibel. Also kann man nicht mal eben ausprobieren.

Dann habe ich soeben die komplette Trimmanleitung von North auf Deutsch übersetzt. (meldet euch wenn sie jemand möchte). Da wird überhaupt nicht auf den Salingwinkel eingegangen. Uebrigens auch nicht auf die Wantenspannung bei verschiedener Windstärke, da gibt es nur "fest" oder "gelöst für Vorwind".

Für das Mastfall findet man auch unterschiedliche Masse. Die Messmethoden unterscheiden sich aber auch.

Es scheint, es gibt verschiedene Wege zum Ziel! Das macht es ja auch spannend! So, nun ist das Boot gepackt für Dervio, endlich wieder Segeln! Leider haben wir keinen Club mit Kran, deshalb segle ich nur an den Regatten. Dazwischen steht das Boot auf dem Trailer in der Tiefgarage.


AntwortZitat